Ein verführerischer Fake

Berlinale Special: In Safy Nebbous Film „Celle que vous croyez“ spielt Juliette Binoche eine 50-jährige Literaturprofessorin, die sich über Facebook einen Jüngeren angelt – das klingt seichter, als es ist.

Weiterlesen

Vom Streben nach Macht

Der Regisseur, Autor und Produzent Adam McKay zeigt in seinem Film „Vice - Der zweite Mann“ den Weg des republikanischen Politikers Dick Cheney hin zum vielleicht mächtigsten Vizepräsidenten der US-amerikanischen Geschichte. Kurz vor dem Deutschland-Start läuft das Drama außer Konkurrenz im Wettbewerb der Berlinale.

Weiterlesen

Wühlen in den Eingeweiden

Im Forum der Berlinale läuft Nikolaus Geyrhalters Dokumentarfilm „Erde“. Der Regisseur inszeniert ihn als Sinnbild für das geologische Zeitalter des Anthropozän, in dem der Mensch sich die Erde brachial Untertan macht.

Weiterlesen

Unerwiderter Glaube

Gabriel Mascaro denkt zehn Jahre weiter und entwirft ein futuristisches Spiegelbild des aktuellen, immer stärker evangelikal geprägten Brasiliens. Sein Film „Divino Amor“ läuft in der Sektion Panorama der Berlinale.

Weiterlesen

Traue den Augen nicht

Wang Quan’an, der mit „Tuyas Hochzeit“ bereits einen Goldenen Bären gewonnen hat, konkurriert mit „Öndög“ neuerlich im Wettbewerb der Berlinale.  Der Film erzählt mit subtilem Humor von der Einsamkeit der Menschen in der mongolischen Steppe.

Weiterlesen

Die Widerspenstigen

Frauen im Filmgeschäft: Delphine Seyrig und Carole Carole Roussopoulos fragten schon 1976 nach ihrer Rolle und Bedeutung. „Delphine et Carole, insoumuses“ ist eine Hommage an zwei Feministinnen des französischen Films im Berlinale Forum.

Weiterlesen

Jeder Mann ist eine Bedrohung

Der Schauspieler Casey Affleck hat nach „I'm Still Here“ von 2010 zum zweiten Mal Regie geführt. In „Light of My Life“, der in der Panorama-Reihe der Berlinale läuft, entwirft er eine frauenfeindliche Welt nahezu ohne Frauen. Ein Vater kämpft darin mit seiner Tochter ums Überleben.

Weiterlesen

Der falsche Held

Den Bayerischen Filmpreis hat Marcus H. Rosenmüllers „Trautmann“ bereits gewonnen. Für den Deutschen Filmpreis ist er nominiert – und deshalb bei der Berlinale zu sehen im Reigen der Lola-Kandidaten.

Weiterlesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok