„Schauspieler ist ein Beruf wie jeder andere“

Er ist groß, schlank, athletisch, hat blondes Haar und stechend blaue Augen – die Idealbesetzung für einen Dorian Gray? Am Münchner Volkstheater feierte Oleg Tikhomirov, 29, die Premiere der Oscar Wilde-Bühnenadaption in der Titelrolle. Dorian Gray – ein junger Ästhet, dessen Anblick die Gesellschaft um ihn herum verblendet, einer, der seine jugendliche Schönheit in einem Gemälde verewigen lässt und erst zu spät bemerkt, wie das Gemälde zum Spiegel seiner Sünden verfällt. Ein Gespräch über Schönheit, das Abgründige im Menschen und darüber, warum Oleg Tikhomirov sich nicht als Künstler versteht.

Weiterlesen

Schattengestalt

Für seine Inszenierung von Arthur Millers „Tod eines Handlungsreisenden“ am Deutschen Theater Berlin ist Bastian Kraft mit dem Friedrich-Luft-Preis ausgezeichnet worden.

Weiterlesen

Kraft der Erzählung

Thomas Ostermeiers Theater-Adaption von Didier Eribons autobiografischer Reflexion „Rückkehr nach Reims“ verzichtet auf dessen soziologische Verortung und vertraut allein auf das diskursive Potential der Anekdote.

Weiterlesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok