CULT ist das Online-Magazin des Studiengangs Kulturkritik an der Theaterakademie August Everding

Kulturkritik

Was, das kann man studieren?

Seit 20 Jahren rauchen hier die Köpfe und Tastaturen. Im Studiengang „Theater-, Film- und Fernsehkritik“ denken wir über neue Konzepte für Kritik und Journalismus nach. Wir schreiben Kritiken, Reportagen, führen Interviews, produzieren Radiobeiträge, gestalten Zeitungen und führen Kulturdebatten in den Sozialen Medien. Dafür sind wir nicht nur in München unterwegs, sondern beobachten auch das nationale und internationale Treiben auf der Berlinale oder dem Theaterfestival d’Avignon.


Getippt und gedruckt 

Zweimal im Jahr erscheint unsere Print-Zeitung „Cult“, die wir komplett selbst produzieren und mit den heißesten Release-Partys in die Welt entsenden. Cultig wird’s auch online, vor allem seit unserem Relaunch im Herbst 2017. Bei all der kulturellen Vielfalt in Städten wie München helfen wir euch dabei, den Überblick zu bewahren. Aktuell und regelmäßig berichten wir über die neuesten Filme, Serien, Computerspiele, Theaterpremieren und alles, was Kultur ausmacht. Starke Meinung inklusive.

Gefilmt und gesprochen

Unser Studiengang sitzt an der Hochschule für Fernsehen und Film. Mal mit unserer eigenen Kamera, mal mit den Filmstudenten berichten wir auch in filmischer Form von den roten Teppichen und Premieren dieser Welt. In Videokritiken und gefilmten Reportagen, Interviews und Hintergrundberichten wagen wir uns vor und hinter die Kamera - Kritiker verschwinden nicht zwangsläufig gesichtslos in ihren Texten! Das Filmfest München begleiten wir jedes Jahr mit Festival TV.

Vertont und verkabelt

Zweimal monatlich senden wir bei Radio München. Jeden zweiten Donnerstag gibt’s „Cult: Auf die Ohren“. Hier stellen wir die neuesten Kinofilme vor, sprechen mit Regisseuren und Schauspielern, Dramaturgen und Intendanten, ob im Studio oder unterwegs. Wir berichten von der Berlinale, und in Avignon steigen wir für die Sendung auch mal in den Papstpalast ein. Ganz neu im Sendeprogramm: Bildende Kunst und Literatur.

Sozial und sensibel

Facebook, Twitter, Instragram - wir sind überall. Aber wenn schon alles von Algorithmen gesteuert wird, warum nicht auch ein vollautomatischer Verriss? Beim UWE Festival 2017 in der Theaterakademie August Everding bekam unsere rauchende und dampfende Verrissmaschine erstmals eine Form. Sie hinterlässt auf sämtlichen Kanälen ihre Spuren der Zerstörung, die beim Festival auf der Media Wall zu sehen waren.

Hinauf in den Kritiker-Olymp

Der Ergänzungsstudiengang Theater-, Film- und Fernsehkritik an der Theaterakademie August Everding
Magazine & Bücher

Die gebundenen Veröffentlichungen des Studiengangs beschäftigen sich ausführlicher mit Themen rund um Fernsehen, Film und Theater. In unserem neuesten Magazin "Previously on…", das in Kooperation mit der Designhochschule in Augsburg entstanden ist, beleuchten wir das Thema und die Faszination Serie über das Medium der Kritik hinaus.

Weitere Publikationen

Jenseits der Frontlinien

Jenseits der Frontlinien – Texte zum modernen israelischen Film

Der kleine Theaterversteher

Wie es euch gefällt – Der kleine Theaterversteher

Was ist ein Hype?

TONI ERDMANN war ein überraschender und famoser Erfolg – weltweit. Wie kam es zu dem Hype, den der Film zweifelsohne auslöste?

Roadmovie

Gamesmag

Gamesmag – Ein Magazin über Computerspiele

Remake

Remake – Texte zu Filmen und ihren Neuauflagen

Schon schlecht!

20 Jahre Studiengang Kulturkritik an der Theaterakademie August Everding

Impressum


Herausgeberin

Theaterakademie August Everding
Prinzregentenplatz 12
81675 München

Telefon

+49 (0)89 218502

Email

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Rechtsträger

Freistaat Bayern vertreten durch das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Salvatorstraße 2, 80333 München

Präsident

Prof. Hans-Jürgen Drescher

Geschäftsführender Direktor

Dr. Stefan Schmaus

Inhaltlich verantwortlich gemäß § 55 (2) RStV

Prof. Dr. C. Bernd Sucher, Leiter des Ergänzungsstudiengangs Theater-, Film- und Fernsehkritik

Realisierung

Marcel Friedrich, screenwork
Clemens Prokop, TYE

Rechtsgeschäftliche Vertretung

Rechtsgeschäftlich wird die Theaterakademie August Everding vertreten durch den Präsidenten gemeinsam mit dem Geschäftsführenden Direktor, in Angelegenheiten der laufenden Verwaltung und in Vertretung des Präsidenten durch den Geschäftsführenden Direktor.

Copyright

Die Text- und Bildrechte liegen bei der Theaterakademie August Everding bzw. den jeweiligen Fotografen. Jegliche kommerzielle Verwendung und/oder Weiterverarbeitung der Abbildungen aus dieser Webseite sowie der Texte selbst ist untersagt.