CULT ist das Online-Magazin des Studiengangs Kulturkritik an der Theaterakademie August Everding

Verriss und Vorurteil

Kino oder Theater, Literatur, Ausstellungen oder Hörspiele: Hier sind unsere aktuellen Texte zu Kunst und Kultur.

Radio total

Neue Formen, neue Akteure, neue Geschichten: Der Podcast-Boom bringt eine ungewohnte Vielfalt des akustischen Erzählens mit sich. Wir stellen spannende Neuproduktionen vor.

Cult auf die Ohren

Neue Folge!

Cult: macht Radio. In Kooperation mit dem freien Radio München entsteht das Magazin. Hier gehts zur aktuellen Ausgabe.

Festival-TV

Was wäre das Filmfest München ohne Filme über dieses Festival? Studenten der Hochschule für Fernsehen und Filmen drehen Beiträge über die Haupt- und Nebensachen des Filmfests und dokumentieren auf diese Weise, was in diesen zehn Tage spannendes passiert in München.

Cult Filme

Unsere neuesten Videokritiken

Schauburg

Die ersten Monate nach dem Intendantenwechsel: Der Neustart des Münchner Kinder- und Jugendtheaters.

Cultiviert kritisiert

  • Britischer Exorzismus International
  • Britischer Exorzismus International

Britischer Exorzismus International

Nach dem Brexit können die Briten endlich selbst über ihr Wetter entscheiden. Und auch andere Wünsche werden Wirklichkeit. Ein Zukunftsszenario.

Artikel lesen

  • Schiffe versenken
  • Schiffe versenken

Schiffe versenken

Sky schickt „Das Boot“ neuerlich auf Tauchgang, dieses Mal in einer achtteiligen Serie.

Artikel lesen

  • Die Schuldfrage
  • Die Schuldfrage

Die Schuldfrage

Der True-Crime-Podcast „Christin und ihre Mörder“ zeigt, wie spannend Kriminalgeschichten aufgearbeitet werden können.  

Artikel lesen

  • Bürgerkrieg in Deutschland
  • Bürgerkrieg in Deutschland

Bürgerkrieg in Deutschland

Martin Heindel wirft in seinem Podcast „NeuNuernberg“ die Kriegsmaschinerie an – auf allen Ebenen.

Artikel lesen

  • Die egomanische Gesellschaft
  • Die egomanische Gesellschaft

Die egomanische Gesellschaft

Judith Lorentz hat Juli Zehs Bestseller-Roman „Unterleuten“ als aufregende Hörspiel-Serie inszeniert.

Artikel lesen

  • Der Sound der Zwanziger
  • Der Sound der Zwanziger

Der Sound der Zwanziger

Die ARD setzt Volker Kutschers historischen Berlin-Krimi „Der nasse Fisch“ zum zweiten Mal spannend um: Nach der Streaming-Serie „Babylon Berlin“ gibt es nun unter dem originalen Romantitel auch die Podcast-Serie.

Artikel lesen

  • Ein Tag in München
  • Ein Tag in München

Ein Tag in München

Christoph Lemmer recherchiert in „Geheimakte OEZ“ die Hintergründe des Attentats im Münchner Olympia-Einkaufszentrum.

Artikel lesen

  • Es lebe der Trash
  • Es lebe der Trash

Es lebe der Trash

Oliver Kalkofe und Peter Rütten feiern wieder die schlechtesten Filme aller Zeiten.

Artikel lesen

  • Auf die Freundschaft!
  • Auf die Freundschaft!

Auf die Freundschaft!

Die BR-Produktion „Servus Baby“ ist eine charmante Miniserie über vier Münchnerinnen Anfang 30.

Artikel lesen

  • Der Parasit
  • Der Parasit

Der Parasit

Dunkler Zuwachs im Marvel-Universum: „Venom“ zeigt einen zwiespältigen Superhelden.

Artikel lesen

  • Sterne gehen auf, Sterne gehen unter
  • Sterne gehen auf, Sterne gehen unter

Sterne gehen auf, Sterne gehen unter

„A Star Is Born“: Nun hat auch Bradley Cooper die Liebesgeschichte zweier Musiker verfilmt, deren Karrieren sich gegenläufig entwickeln. Mit sich selbst und Lady Gaga in den Hauptrollen. Wie schön.

Artikel lesen

  • Zweisam einsam
  • Zweisam einsam

Zweisam einsam

Debra Granik zeigt in ihrem Film „Leave No Trace“, wie der Rückzug in die Einsamkeit entgegen allen Plänen doch tiefe Spuren hinterlässt.

Artikel lesen

  • Weißes Kreuz, schwarze Fäuste
  • Weißes Kreuz, schwarze Fäuste

Weißes Kreuz, schwarze Fäuste

In seinem Film „BlacKkKlansman“ entlarvt Spike Lee die rechte Szene und huldigt Ron Stallworth – den ersten afroamerikanischen Polizisten seiner Heimatstadt.

Artikel lesen

  • Die Stadt der Wunder
  • Die Stadt der Wunder

Die Stadt der Wunder

Die Schau „Mirabilis“ im Papstpalast von Avignon versammelt Schätze aus fünf Museen der Stadt in einer Wunderkammer.

Artikel lesen

  • So! Und nicht anders!
  • So! Und nicht anders!

So! Und nicht anders!

Beim Festival d’Aix-en-Provence bringt Simon McBurney den Zauber zurück in Mozarts „Zauberflöte“.

Artikel lesen

  • Sehnsucht nach der Sensation
  • Sehnsucht nach der Sensation

Sehnsucht nach der Sensation

„OVNI(S)“ ist eine Adaption des gleichnamigen Stücks von Ivan Viripaev durch das Marseiller Theaterkollektiv „Ildi! Eldi“. Das  Quintett erzählt beim Festival d’Avignon die Geschichten außerirdischer Begegnungen.

Artikel lesen

  • Freudiges Ereignis
  • Freudiges Ereignis

Freudiges Ereignis

Gemeinsam mit ihrer Mutter und der Sängerin Sílvia Pérez Cruz erforscht die Tänzerin Rocío Molina Cruz beim Festival d’Avignon in „Grito Pelao“ ihre Mutterschaft im Flamenco.

Artikel lesen

  • Kannibal Lektor
  • Kannibal Lektor

Kannibal Lektor

Im Cour d’Honneur des Papstpalastes von Avignon läuft eines der brutalsten Stücke der Theatergeschichte: „Thyestes“ von Seneca. Großartig bildgewaltig. Nur wieviel der Text mit unserer Zeit zu tun hat, entgeht dem Regisseur Thomas Jolly.

Artikel lesen

  • Gefakte Faustschläge
  • Gefakte Faustschläge

Gefakte Faustschläge

Milo Rau und seine Brüsseler Gruppe aus Laien und Schauspielern mischen das Festival in Avignon auf, indem sie in ihrer Inszenierung „La Réprise“ die Grenzen des Theaters an einem realen Mordfall aufzeigen.

Artikel lesen

  • Ach, Alexandriner!
  • Ach, Alexandriner!

Ach, Alexandriner!

Verliebt in die Sprache: Chloé Dabert inszeniert beim Festival d’Avignon Jean Racines „Iphigénie“ im Cloître des Carmes.

Artikel lesen

  • Es hagelt Wörter
  • Es hagelt Wörter

Es hagelt Wörter

Olivier Py, Intendant des Festival d’Avignon, inszeniert seinen eigenen Text „Pur Présent“ – ein Gedankenspiel über Moral und Ethik, Macht und Gewalt.

Artikel lesen

  • Leidensfähiger Romantiker
  • Leidensfähiger Romantiker

Leidensfähiger Romantiker

Terry Gilliam hat seine persönliche Windmühle besiegt und nach fast drei Jahrzehnten endlich seinen Don Quixote-Film fertiggestellt. Wie ihm Orson Welles dabei geholfen hat und zu was er Filmemachern heute rät, erklärt er hier im Interview mit Festival TV.

Artikel lesen

  • Muss das sein?
  • Muss das sein?

Muss das sein?

Provokation, Kontroverse, Skandal! Oder? In Henning Gronkowskis Debütfilm „Yung“ geht es minderjährigen Frauen an die Wäsche. Wir gehen dem mulmigen Gefühl nach, das der Film hinterlässt und sprechen mit dem Regisseur über seine Darstellung von Sex und sexueller Gewalt.

Artikel lesen

  • Brrrp!
  • Brrrp!

Brrrp!

Die Faszination Boxen hat ein ganzes Filmgenre hervorgebracht. Deswegen hat das Filmfest München seine Open Air Reihe dieses Jahr unter das Motto „Faust aufs Auge“ gestellt. Wie auch auf der Leinwand findet sich diese Faszination in der Realität im Münchner Boxclub Mariposa B.C.

Artikel lesen

Kategorien

THEATER

MUSIK

FILM

HÖRSPIEL

PERFORMANCE

KULTURPOLITIK

Cultivierte Spielstätten in München

Münchner Veranstaltungorte
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok